Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren

Rundtischsteuerung für Carl Hirschmann Rundteiltische

Zeichnung Carl Hirschmann Rundteiltisch

Variante 1: Integriert in die Maschinensteuerung

Die Steuerung der Rundteiltische erfolgt idealerweise über die Maschinensteuerung.

Vorteile
  • Programmierung in der Maschinensteuerung
  • Simultanbearbeitung (turn while burn) möglich
  • keine zusätzliche Steuerung notwendig
  • der Rundteiltisch reagiert als eigene Achse der Maschine
  • kostengünstige und hoch effiziente Fertigungslösung für moderne Maschinen

Nachteile
  • nur auf einer dafür vorgesehenen Maschine einsetzbar
  • nicht auf allen Maschinen realisierbar

Variante 2: Externe Steuerung (HIRSCHMANN H1625) für Rundteiltische

Ist eine Steuerung über die Maschinensteuerung nicht möglich (keine freie Achse), kann der Rundteiltisch über die Steuerung H1625 betrieben werden. Dabei erfolgt eine Kommunikation mit der Maschinensteuerung über eine parallele Schnittstelle (M-Code). Das NC-Programm für den Rundteiltisch wird in der H1625-Steuerung programmiert. Eine Bahnsteuerung (turn while burn) ist hiermit nicht möglich.

Vorteile
  • universelle Lösung für alle Rundteiltische
  • Exakte Positionierung (abhängig vom Aufbau des Rundteiltisches)
  • auf mehreren Maschinen (auch unterschiedliche WEDM, SEDM, EDM-Bohren) einsetzbar

Nachteile
  • zusätzliche, separate Steuerung notwendig
  • NC-Programmierung für Rundteiltisch in separater Steuerung
  • nur zur Positionierung geeignet, Simultanbearbeitung (Turn&Burn) nicht möglich!
Nach oben